Römische Villa Otrang

Fließem

Inhalte teilen:

Führungen auf Anfrage.

Wohlstand und Kultur römischer Siedler

Beheizte Fußböden, eine aufwändige Badeanlage und mit etwa 66 Räumen Platz für mehrere Familien – Maße und Ausstattung der Villa Otrang sind beeindruckend. Bereits im 1. Jahrhundert n. Chr. lebten römische Siedler auf dem Landgut, zu dem auch eine Kultstätte mit zwei Tempeln sowie Gräberfelder gehörten. Bis Ende des 4. Jahrhunderts wurde die Villa bewohnt, dann von Franken zerstört. Sie ist eine der größten römerzeitlichen Villenanlage im Rheinland und zugleich eine der besterhaltenen: In vier Räumen des fast quadratischen Herrenhauses konnten die wunderbaren Mosaikfußböden freigelegt werden, auf die man bei Ackerarbeiten zufällig gestoßen war. Ab 1838 unterstützte Friedrich Wilhelm IV. von Preußen die Ausgrabungen. Wertvolle Funde wie der Torso der Göttin Isis-Fortuna finden sich heute im Rheinischen Landesmuseum in Trier.

Saison April - Oktober 2019:
Zwei Schutzhäuser sind in der Saison von Mittwoch bis Sonntag (10 - 17 Uhr) öffentlich zugänglich.
In der Saison findet an jedem letzten Sonntag im Monat um 11 Uhr eine öffentliche und kostenfreie Führung statt. Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. April bis 31. Oktober

    Saison April - Oktober 2019:
    Zwei Schutzhäuser sind in der Saison von Mittwoch bis Sonntag (10 - 17 Uhr) öffentlich zugänglich.
    In der Saison findet an jedem letzten Sonntag im Monat um 11 Uhr eine öffentliche und kostenfreie Führung statt. Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 


Ort

Fließem

Kontakt

Römische Villa Otrang
Villa Otrang 1
54636 Fließem

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn