Streuobst

Streuobstwiesen

Inhalte teilen:

Streuobstwiesen verleihen der Kulturlandschaft des Bitburger Gutlands ihr charakteristisches Aussehen. Sie gliedern und beleben das Landschaftsbild und stellen für den Betrachter einen hohen Erlebniswert dar. Außerdem bilden sie einen wichtigen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Dieser Artenreichtum ist bedingt durch die Kombination von extensiv genutztem Grünland und offenen Gehölzstrukturen. Sowohl Offenlandbewohner als auch eher waldliebende Arten mit unterschiedlichen Feuchtigkeits- und Temperaturansprüchen treffen hier aufeinander und nutzen das abwechslungsreiche Mosaik an Lebensräumen.

Weitere Informationen zu Streuobstwiesen finden Sie auf der Webseite des Naturpark Südeifel: www.naturpark-suedeifel.de

Naturpark Südeifel

54666 Irrel
Telefon: +49 6525 79206
Fax: +49 6525 79280

zur WebsiteE-Mail verfassen

Das könnte Sie noch interessieren....

Brennerei, © Artefakt

Artefakt Brennerei & Gewölbekeller

Eifel Artefakt - Verkostungen – Genuss vor Ort Lernen Sie die Vielfalt unserer Artefakt-Produkte kennen. Wir freuen uns darauf, Sie bei einer Edelbrand-Verkostung in die Welt unserer Destillate einzuführen. Bei Interesse können Sie unsere Brennerei besichtigen und an Ort und Stelle Informationen zur Herstellung unserer Eifeler Edelbrände und technische Details erhalten. Termin, Gestaltung und Umfang der Verkostung erfolgt in persönlicher Absprache mit Ihnen. Begleitend zur Verkostung reichen wir Brot, Griebenschmalz und Wasser. Bei Interesse bieten wir auch gerne einen herzhaften Eifeler Imbiss, in Form einer Eifeler Hausmacherplatte, an.

Bernhards 1806 - Werbefoto 1, © Arvando GmbH

Bernhards 1806 - Eifel Dry Gin

BERNHARDS 1806 ist ein sehr komplexer Eifel Dry Gin mit dem Aroma des regionaltypischen Holunder. Fein aufeinander abgestimmte Botanicals geben ihm seine markante und natürliche Note. Herb-bittere Aromen von destillierten Wacholderbeeren, verbunden mit leichten Zitrustönen von Koriander und der süßlichen Honignote von frischen Holunderblüten, werden mit weiteren ausgewählten Botanicals zu einem erfrischend würzigen Gin vereint, welchen man - pur oder als Longdrink - genießen kann. Ein aromatischer Spaziergang durch einen urtypischen Holunderblütenhain der Eifel.