Eifelverein - Felsenweg 10. Etappe

Mürlenbach

Inhalte teilen:

Der Felsenweg ist nach den Buntsandsteinfelsen der Rureifel, den Dolomitfelsen im Gerolsteiner Land und den Vulkanfelsen der Südeifel benannt.

Dieser Hauptwanderweg (HWW) verbindet das Rurtal mit dem Moseltal und führt dabei über den Kermeter im Nationalpark Eifel ins Oleftal, von dort zur Quelle der Ahr nach Blankenheim, weiter ins Kylltal, durchquert die Gerolsteiner Dolomiten und die Vulkaneifel, setzt seinen Weg entlang der Kyll fort und endet an der Kaiser-Wilhelm-Brücke von Trier.

Wegbeschreibung

Diese Etappe führt durch die >Kyllburger Waldeifel< mit seinen hübschen Örtchen im Kylltal, in denen man gut Wanderurlaub machen kann, zumal jeder Ort Bahnanschluss an die Strecke Köln-Trier hat.

Auf dem Burgring über die Bertradaburg aufwärts – die Burg wurde wohl nach >Bertrada<, der Mutter Karls des Großen benannt - dann in südl. Richtung auf Hangwegen durch den Wald. Nach mehreren Kehren kurz auf die Mürlenbacher Straße, nach links über Kyll und Bahn nach Densborn (4,3 km). Durch den Ort, in vorwiegend südl. Richtung mit einigen Kehren nach Zendscheid (8,3 km). Auf dem Hangweg, parallel zur Kyll, nach St. Johann (9,5 km). Auf Waldwegen, zunächst aufwärts – später abwärts wieder ins Kylltal. Durch den Bitburger Staatsforst nach St. Thomas (14,1 km). Nach überqueren von Kyll und Bahn lohnt sich ein Abstecher zum ehem. Zisterzienserinnen-Kloster. Die Stille und Abgeschiedenheit des Kylltales machen den Reiz von St. Thomas aus. Sehenswert sind die Kirche und die weitläufigen Gartenanlagen. Waldwege führen zum >Strengen Hals< (17 km) einem Aussichtsberg, um den die Kyll eine Schleife macht und durch den der >Dechen-Tunnel< vor Kyllburg führt. An einer Schutzhütte vorbei,  im Hang des Annenberges mit Mariensäule, zur Marienstraße in Kyllburg (18,2 km). 

Wer Kyllburg mit der sehenswerten Stiftskirche mit ihren drei Chorfenstern aus der Frührenaissance und den imposanten Kreuzgang besichtigen will, geht am besten ab hier über die Hoch- und Stiftstraße. 

Nach Malberg ab Marienstraße in nördl. Richtung auf der  Straße >Am Annenberg< - an Kirche und Friedhof vorbei, zum Kirchplatz und Schloss auf einem Bergsporn (19,5 km).

Wegeführung: Mürlenbach – Bertradaburg – Densborn – Zentscheid – St. Johann – St. Thomas – Strenger Hals – Kyllburg – Malberg.

Die gpx-Daten der gesamten Strecke finden Sie auf www.eifelverein.de oder auf www.outdooractive.de

(Quelle: Eifelverein.de)

Markierung der Tour:

  • Markierung Eifelverein Felsenweg, © Eifelverein
"Eifelverein Tafel 04_felsenweg" als pdf"eifelverein_felsenweg-4-10-etappe_muerlenbach-malberg" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Mürlenbach

Ziel: Malberg

Streckenlänge: 19,5 km

Dauer: 5:54 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 408 m

Abstieg: 451 m

Tourist-Information Bitburger Land

Römermauer 6
54634 Bitburg

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn