Eifelsteig: Im Butzerbachtal, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Eifelsteig-Etappe 15

Kordel

Inhalte teilen:

Start der Eifelsteig-Etappe 15 ist Kordel, Ziel ist Trier

Deine Wanderung auf dem Eifelsteig startet heute im kleinen Ort Kordel, im Tal der Kyll gelegen. Heute wird es spannend: Felsig mit Höhlen und sogar Hängebrücken erwarten Dich - und natürlich DAS Ziel: Die Römerstadt Trier!
Auf den ersten Schritten bist Du im malerischen Kylltal unterwegs, ein leichtes Plätschern des kleinen Flusses begleitet Dich und bringt Dich in Schwung für den Tag. Dann wird es felsiger, ein Bach windet sich Stein für Stein durch das Tal, manchmal sogar als kleiner Wasserfall. Um Dich herum ursprüngliche Natur, wildes Grün, Du fühlt Dich ein wenig wie auf einer Expedition. Du fragst Dich: Wie komme ich auf die andere Seite des Baches? Dann entdeckst Du die breiten Steine über die Du trockenen Fußes durchs Wasser kommst. Und nicht nur das. Auch Hängebrücken überspannen das glitzernde Wasser hier im Butzerbachtal. Wackeln die etwa? Nur ganz leicht und der Boden ist ja in Sichtweite, das schaffst Du locker und hast Spaß dabei. Nach dem wild-romantischen Tal fällt Dir ein seltsames Bauwerk auf: Scheint wie ein kleines Bergwerk, mitten in der Natur? Tatsächlich, es ist ein römisches Bergwerk mit dem Namen "Pützlöcher". Manchmal ist die Tür ins Bergwerk offen und wenn Du dich traust, kannst Du Dich in den alten Gängen umsehen und Dich in alte Zeiten zurückversetzen lassen.
Du wanderst weiter durch die felsige Landschaft und entdeckst in einem der Felsen ein Fenster! Kann das sein? Ja. Dahinter verbringt sich im bunten Sandstein die Klausenhöhle, einst Heimat eines Eremiten. Wenn Du möchtest, kannst Du über eine Leiter in die Höhle klettern. Und dann kommt das: Ein mächtiger bunter Felsen mit eingeschlagenen Treppen. Du bist neugierig, überwindest Stufe für Stufe und oben angekommen bist Du umgeben von Fels und es eröffnet sich eine neue Perspektive auf die Umgebung. Das ist der Blick aus der Genovevahöhle, Du fühlst Dich klein und erhaben zugleich. Du nutzt die eindrucksvolle Stimmung und legst eine kleine Rast ein, dann geht es weiter. Nach der dramatischen Felslandschaft folgt ein entspannter Teil durch das Biewertal. Doch wo ein Tal ist, geht es irgendwann wieder bergauf - und es lohnt sich. Ein schmaler Felsenpfad führt Dich oberhalb der Mosel durch fast mediterranes Gelände. Warmer Kiefernduft steigt Dir in die Nase und Du ahnst es schon, Dein Ziel Trier ist nicht mehr weit. Die ersten monumentalen Bauwerke kannst Du schon erkennen: die Römerbrücke führt über die Mosel, die sogenannte Basilika (eine römische Hallenkirche) sticht aus dem Stadtbild heraus. Je näher Du dem Ziel kommst, desto stolzer wirst Du. Du hast die Etappe geschafft - und vielleicht sogar 313 Kilometer Eifelsteig! 15 Etappen, durch die ganze Eifel. Doch Du fühlst Dich, als hätte Deine Wander-Auszeit viel länger gedauert!

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Eifelsteig
"Eifelsteig-Etappe-15-Kordel-Trier" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Kordel

Ziel: Trier (Parkplatz Weißhaus)

Streckenlänge: 17 km

Dauer: 05:15 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 730 m

Abstieg: 704 m

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: 0049 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn