Geocache am Waldboden

Geocaching

Inhalte teilen:

Geocaching ist die moderne Schnitzeljagd mit GPS-Geräten. Ziel ist es, einen der zahlreichen kleinen und großen Schätze („Caches“) in der Region zu finden, die andere dort versteckt haben. So lernt man mit Hilfe eines GPS-Gerätes auf speziell ausgearbeiteten Touren die Kultur und Natur der Region näher kennen.

Dieser neue Trend war ursprünglich für Erwachsene entwickelt, inzwischen gibt es jedoch auch Geocaches, die von Kindern gesucht werden können. GPS-Geräte können in der Tourist-Information für 7,50 Euro/Tag gemietet werden.

Alle Geocaches der Region finden Sie auf www.geocaching.com

 

Folgende Geocaches aus unserer Region können wir für Einsteiger empfehlen:

Bitburger Königswäldchen (ca. 3 km / 60 min) |  Die blaue Feder (ca. 5 km / 3 h)  |  Dreh Dich! (ca. 2 km / 90 min)  |  Fidei (ca. 7 km)  |  Geschichte (ca. 2 h)  |  In und um Ittel (ca. 5 km)  |  Kylltaler Buntsandsteintour (ca. 18 km)  |  Stark wie ein Baum (ca. 5 km)  |  Vormärz (ca. 2,5 km)  |  Zauberwelten (ca. 4 km)

Alle Geocaches werden von Privatpersonen gelegt und gepflegt. Bitte gehen Sie verantwortungsvoll mit den einzelnen Stationen und mit der Natur um. Aktuelle Hinweise zur Begehbarkeit finden Sie unter der jeweiligen Geocache-Beschreibung.