Profilierungswettbewerb "Tourismus mit Profil"
20. Februar 2019

Inhalte teilen:

Kreative Tourismusprojekte in Stadt und Land können starten 13 Kommunen haben sich im Wettbewerb „Tourismus mit Profil“ durchgesetzt. Das hat Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing bekannt gegeben. Wissing hatte den Wettbewerb erstmals ausgerufen, um touristische Projekte in Stadt und Land anzustoßen. Die 13 Gewinner können jetzt mit der Umsetzung ihrer Vorhaben beginnen.


„Die Sieger-Kommunen haben kreative, an ihre jeweilige Region angepasste Tourismusprojekte entwickelt. Alle ausgezeichneten Projekte haben im Sinne der neuen Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 zum Ziel, die touristische Wertschöpfung in der Region zu heben. Dies soll insbesondere durch eine engere Zusammenarbeit von Verwaltung und Tourismus mit lokalen Partnern aus Kultur, Land- oder Forstwirtschaft, mit Winzern, Handwerkern oder Einzelhandel gewährleistet werden“, so Wissing. Durch den kooperativen Gedanken werde gewährleistet, dass alle an einem Strang ziehen und im Netzwerk gemeinsam ein neues touristisches Produkt kreieren.
Fast zwei Millionen Euro hält das Wirtschaftsministerium insgesamt zur Förderung der Projekte bereit. 13 Städte und Gemeinden erhalten jeweils bis zu 150.000 Euro Förderung zur Umsetzung ihres jeweiligen Projekts. Ausgezeichnet wurden acht Verbandsgemeinden in der Kategorie „Land“ und zwei in der Kategorie „Stadt“. Zusätzlich gab es den Sonderpreis „Digitalisierung“ für zwei Städte und eine Verbandsgemeinde (Liste anbei).
Mit den 13 Projekten geht die neu entwickelte Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 in die praktische Umsetzung vor Ort. Städte und Gemeinden können mit der Umsetzung der auf ihre Region passgenau entwickelten touristischen Vorhaben jetzt beginnen.

„Wir stoßen mit dem Wettbewerb nicht nur 13 lokale Tourismusprojekte an. Wir setzen einen Prozess in Gang, bei dem sich die Städte und Gemeinden landesweit mit den touristischen Potenzialen ihrer Region auseinandersetzten, sich dieser bewusst werden und daraus kreative Angebote entwickeln“, so Wissing.

Verbandsgemeinde Speicher: Töpfer-Erlebnis-Welt: Auf der Suche nach dem Glück
Der Wettbewerbsbeitrag „Töpfer-Erlebnis-Welt“ umfasst die Planung für einen Töpfer-Glücks-Pfad und eine Töpfer-Route durch alle acht Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Speicher. Zur Visualisierung der Töpfer-Erlebnis-Welt ist in allen Gemeinden die Installation eines überdimensionalen „Tonkrugs“ vorgesehen. Abgeleitet aus dem Sprichwort „Scherben bringen Glück“ steht neben dem Töpfern das Motto „Auf der Suche nach dem Glück“ im Vordergrund. Auf dem rund sechs Kilometer langen, leicht begehbaren und größtenteils barrierefreien Rundweg, dem Töpfer-Glücks-Pfad, sollen circa acht Erlebnis- und Glücksstationen angeboten werden.


Hintergrundinformationen: Die Projekte werden mit Tourismusmitteln des Landes sowie im Rahmen des LEADER-Ansatzes des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) aus Mitteln der Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER) gefördert.


Nicola Diehl, Pressesprecherin Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Tel. 06131/16-2220