Südeifel Panorama, © Eifel Tourismus GmbH

Aktuelle Informationen zum Urlaub in der Eifel Hochwasserfolgen + CORONA VIRUS

Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie sich für einen Urlaub in der Ferienregion Bitburger Land Eifel interessieren. Wir heißen Sie in unserer schönen Urlaubsregion von Herzen willkommen. Alle Vorkehrungen für einen sicheren Urlaub bei uns sind getroffen, die Öffnungen hängen derzeit noch von den aktuellen Entwicklungen.

Inhalte teilen:

Informationen für Eifel-Urlauber

Inzwischen zeigt sich, dass große Teile der Region vom Hochwasser verschont geblieben sind und in den betroffenen Gebieten bereits vieles wieder aufgeräumt und wiederhergestellt wurde, so dass es weitgehend möglich ist, den ersehnten Urlaub zu machen. Die Gastgeber in der Eifel freuen sich darauf, ihren Gästen unbeschwerte Tage zu bereiten. 

Dazu diese Informationen:

  • Eine funktionierende Infrastruktur, geöffnete Ausflugsziele, Hotels und Restaurants sowie erreichbare touristische Ziele sind fast in der gesamten Eifel problemlos verfügbar. 
  • An der Beseitigung von kleineren Schäden oder der Einrichtung von Umleitungen wird mit dem Ziel einer schnellen Normalität entlang einiger Wanderwege und Radwege gearbeitet, um sichere Touren schnell wieder zu ermöglichen.
  • Ein Urlaub oder Besuch in den Städten und Gemeinden entlang der Ahr hinter Blankenheim ist derzeit nicht möglich. 
  • Im Kreis Euskirchen sind einzelne Orte und Gemeinden betroffen. Bitte informieren Sie sich hier über die aktuelle Situation
  • Wir bitten alle Eifel-Urlauber, sich direkt bei ihren Gastgebern, den Tourist-Informationen oder der Eifel Tourismus GmbH über die aktuellen Angebote zu informieren.
  • Übersicht der aktuellen Straßensperrung in der Ferienregion Bitburger Land sowie im Landkreis Rheinland-Pfalz
    https://verkehr.rlp.de/#/?center=50.02230,6.41670&zoom=11

DANKE!
Das Mitgefühl und die überwältigende Hilfsbereitschaft hat den Menschen in den betroffenen Regionen Mut gemacht und die ersten Schritte erleichtert. 

Wenn Sie den betroffenen Menschen mit einer Spende helfen möchten, haben wir Ihnen hier offizielle Spendenkonten zusammengestellt - https://www.eifel.info/informationen/coronavirus-aktuelle-informationen-zum-urlaub-in-der-eifel/spendenkonten

....................................

Aktuelle Informationen - CORONA VIRUS

Liebe Gäste,

wir freuen uns, dass Sie sich für einen Urlaub in der Ferienregion Bitburger Land Eifel interessieren. Wir heißen Sie in unserer schönen Urlaubsregion von Herzen willkommen. Alle Vorkehrungen für einen sicheren Urlaub bei uns sind getroffen, die Öffnungen hängen derzeit noch von den aktuellen Entwicklungen.

Die Ferienregion Bitburger Land liegt in Rheinland-Pfalz hier gilt die folgende Landesverordnung:

Diese Regelungen können sich auch kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich daher, ob Sie im genannten Buchungszeitraum zum angestrebten Reisezweck beherbergt werden dürfen. 

Grundsätzliches

Es wird in Rheinland-Pfalz ein neues Warnstufen-System eingeführt, das auf verschiedenen Leitindikatoren basiert. Die Leitindikatoren setzen sich künftig zusammen aus

  • der Sieben-Tage-Inzidenz,
  • dem Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Wert und
  • dem Anteil der mit COVID-19-Erkrankten belegten Intensivbetten.

Die Warnstufen werden jeweils dann ausgerufen, wenn mindestens zwei der drei Leitindikatoren an drei aufeinander folgenden Werktagen erreicht werden, wobei Sonn- und Feiertage nicht die Zählung der Werktage unterbrechen (Dreitagesabschnitt). Hierbei ist es unerheblich, welche beiden Indikatoren während des Dreitagesabschnitts überschritten sind, ein Wechsel zwischen einzelnen überschrittenen Indikatoren während des Dreitagesabschnitts ist unbeachtlich. Für die Herabstufung gilt das gleiche Prinzip.

Für die Zählung der maßgeblichen Tage werden die vier unmittelbar vor dem 12. September 2021 liegenden Werktage mitgezählt.

Testpflicht
In den Fällen, in denen eine Testpflicht angeordnet wird gilt diese nicht für

  • Kinder bis einschließlich 11 Jahre oder Schülerinnen und Schüler oder
  • vollständig geimpfte Personen und genesene Personen. (gemäß COVID 19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung)

**************

Rheinland-Pfalz
Verordnung gültig ab dem 12.September 2021

Liegt die 7-Tages-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt an drei Tagen hintereinander bei einem Wert von 35 oder darüber, gilt ab dem übernächsten Tag die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet) für folgende Einrichtungen in Innenräumen – Im Freien gelten die Beschränkungen nicht:

  • Gastronomische Angebote – werden Speisen und Getränke nur abgeholt, entfällt die Testpflicht
  • Schwimm- und Spaßbäder, Thermen, Saunen und Badeseen
  • Freizeitparks, Kletterparks, Minigolfplätze und ähnliche Einrichtungen sowie Zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten und ähnliche Einrichtungen 
  • Kultureinrichtungen wie Kinos, Theater, Konzerthäuser, Kleinkunstbühnen und ähnliche Einrichtungen sowie Zirkusse und ähnliche Einrichtungen:  
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen bis zu 350 Besucher und im Freien bis zu 500 Besucher
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen 

 

Beherbergungsbetriebe:

Hotellerie, Beherbergungsbetriebe
Für Gäste von Hotels, Pensionen, Gasthöfe und ähnlichen Einrichtungen sowie von Jugendherbergen, Gruppenunterkünften, Erholungsheime, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen gilt für nicht-immunisierte Personen – unabhängig von den Warnstufen – die Testpflicht bei Anreise sowie nachfolgend alle 72 Stunden.

Die bisherigen Regeln bleiben bestehen, unabhängig von der Warnstufe.

Gastronomie

Die Öffnung gastronomischer Einrichtungen ist unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen, Vorhaltung eines Hygienekonzepts und der folgenden Vorgaben zulässig.
Es gelten:

  • zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische sowie in Wartesituationen das Abstandsgebot,
  • für Gäste und Personal die Maskenpflicht; für Gäste ist die Maske unmittelbar am Platz entbehrlich,
  • die Pflicht zur Kontakterfassung und
  • im Innenbereich die Testpflicht.

Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht entfallen je nach Warnstufe, wenn in

  • Warnstufe 1 nicht mehr als 25 nicht-immunisierte Personen,
  • Warnstufe 2 nicht mehr als 10 nicht-immunisierte Personen,
  • Warnstufe 3: nicht mehr als 5 nicht-immunisierte Personen

anwesend sind und im Übrigen lediglich geimpfte und genesene Personen und Kinder bis einschließlich 11 Jahre. Die übrigen Schutzmaßnahmen bleiben aber bestehen.

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
Für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen sind folgende Maßgaben zu beachten:

  • Warnstufe 1: bis zu 250 Personen, die nicht-immunisierte Personen sind
  • Warnstufe 2: bis zu 100 Personen, die nicht-immunisierte Personen sind
  • Warnstufe 3: bis zu 50 Personen, die nicht-immunisierte Personen sind

Über den angegebenen Personenkreis hinaus können unbegrenzt Geimpfte, Genesene und Kinder bis einschließlich 11 Jahre teilnehmen.

Es gelten:

  • nach Wahl des Veranstalters das Abstandsgebot oder die Maskenpflicht.
  • Bei einer festen Bestuhlung oder einem festen Sitzplan kann das Abstandsgebot durch die Einhaltung des sogenannten „Schachbretts“ gewahrt werden
  • die Pflicht zur Kontakterfassung.
  • die Testpflicht für nicht-immunisierte Personen
  • Der Veranstalter hat ein Hygienekonzept vorzuhalten, das die Einhaltung der Vorgaben gewährleistet.

Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht entfallen bei Veranstaltungen, bei denen die Anzahl der nicht-immunisierten Personen je nach Warnstufe eine bestimmte Anzahl nicht übersteigt (und im Übrigen lediglich Geimpfte, Genesene und Kinder bis einschließlich 11 Jahre teilnehmen). Die übrigen Schutzmaßnahmen bleiben aber bestehen:

  • Warnstufe 1: nicht mehr als 25 nicht-Immuniserte.
  • Warnstufe 2: nicht mehr als 10 nicht-Immuniserte
  • Warnstufe 3: nicht mehr als 5 nicht-Immuniserte

 

Veranstaltungen im Freien
Veranstaltungen im Freien mit festen Plätzen

  • Warnstufe 1: bis zu 1.000 nicht-immunisierte Personen
  • Warnstufe 2: bis zu 400 nicht-immunisierte Personen
  • Warnstufe 3: bis zu 200 nicht-immunisierte Personen

 

Veranstaltungen im Freien ohne feste Plätze

  • Warnstufe 1: bis zu 500 nicht-immunisierte Personen
  • Warnstufe 2: bis zu 200 nicht-immunisierte Personen
  • Warnstufe 3: bis zu 100 nicht-immunisierte Personen

Über diesen Personenkreis hinaus können ausschließlich geimpfte und genesene Personen und Kinder bis einschließlich 11 Jahre bis zu einer Höchstzahl von insgesamt 25.000 Personen teilnehmen.

Darüber hinaus gelten für Veranstaltungen im Freien die folgenden Regelungen

  • nach Wahl des Veranstalters das Abstandsgebot oder die Maskenpflicht.
  • Bei einer festen Bestuhlung oder einem festen Sitzplan kann das Abstandsgebot durch die Einhaltung des sogenannten „Schachbretts“ gewahrt werden
  • die Maskenpflicht entfällt in den Bereichen, in denen es nicht zu Ansammlungen von Personen kommt und sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot eingehalten werden kann.
  • zur Zugangssteuerung eine Vorausbuchungspflicht
  •  die Testpflicht
  • Der Veranstalter hat ein Hygienekonzept vorzuhalten, das die Einhaltung der Vorgaben gewährleistet.

Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht entfallen bei Veranstaltungen, bei denen die Anzahl der nicht-immunisierten Personen je nach Warnstufe eine bestimmte Anzahl nicht übersteigt (und im Übrigen lediglich Geimpfte, Genesene und Kinder bis einschließlich 11 Jahre teilnehmen). Die übrigen Schutzmaßnahmen bleiben aber bestehen:

  • Warnstufe 1: nicht mehr als 25 nicht-Immuniserte.
  • Warnstufe 2: nicht mehr als 10 nicht-Immuniserte
  • Warnstufe 3: nicht mehr als 5 nicht-Immuniserte

Ausnahmegenehmigungen können im Einzelfall von der zuständigen Kreisordnungsbehörde in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt erteilt werden.

Diskotheken / Clubs: Für Diskotheken und Clubs sind keine gesonderten Regelungen in der CoBeLVO mehr vorgesehen. Es gelten insoweit die für den Veranstaltungsbereich geltenden Regelungen.

Schwimm- und Spaßbädern, Thermen, Saunen und Badeseen

In Schwimm- und Spaßbädern, Thermen, Saunen und Badeseen ist sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich die zulässige Höchstzahl der gleichzeitig anwesenden Personen – wie bisher – auf die Hälfte der sonst üblichen Besucherzahl beschränkt.
Im Innenbereich gelten

  • die Pflicht zur Kontakterfassung
  • die Testpflicht

Sind nicht mehr als 25 nicht-immunisierte Personen gleichzeitig anwesend (und im Übrigen lediglich genesene oder geimpfte oder diesen gleichgestellte Personen), entfällt die Beschränkung der Personenzahl, die übrigen Schutzmaßnahmen bleiben bestehen. Bei Warnstufe 2 reduziert sich diese Personenanzahl der Nicht-Immunisierten auf 10 Personen, bei Warnstufe 3 auf 5 Personen.
Ein Hygienekonzept, das insbesondere auch Regelungen zur Nutzung von Umkleiden, Duschen und ähnlichen Gemeinschaftseinrichtungen sowie zur zulässigen Besucherzahl enthält, ist vorzuhalten.

Freizeitparks, Kletterparks, Minigolfplätze und ähnliche Einrichtungen
Es gelten:

  • das Abstandsgebot
  • die Maskenpflicht, soweit die Art des jeweiligen Freizeitangebots dies zulässt; die Maskenpflicht entfällt im Freien in den Bereichen, in denen es nicht zu Ansammlungen von Personen kommt und sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot stets eingehalten werden kann; der Betreiber der Einrichtung hat die Bereiche, in denen die Maskenpflicht gilt, entsprechend auszuweisen,
  • im Innenbereich die Pflicht zur Kontakterfassung
  • im Innenbereich die Testpflicht
  • für Freizeitparks eine Vorausbuchungspflicht sowie die Verpflichtung, ein Hygienekonzept vorzuhalten
  • im Innenbereich eine Beschränkung der Besucherzahl auf die Hälfte der sonst dort üblichen Besucherhöchstzahl.

Zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten und ähnliche Einrichtungen sind geöffnet
Die Anzahl der Personen, die sich zeitgleich auf dem Gelände der Einrichtungen befinden dürfen, ist vorab von der zuständigen Kreisbehörden zu genehmigen.
Es gelten:

  • das Abstandsgebot
  • die Maskenpflicht; die Maskenpflicht entfällt im Freien in den Bereichen, in denen es nicht zu Ansammlungen von Personen kommt und sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot stets eingehalten werden kann; der Betreiber der Einrichtung hat die Bereiche, in denen die Maskenpflicht gilt, entsprechend auszuweisen,
  • im Innenbereich die Pflicht zur Kontakterfassung 
  • im Innenbereich die Testpflicht.

Museen, Ausstellungen und ähnliche Einrichtungen
Die Anzahl der Personen, die sich zeitgleich auf dem Gelände der Einrichtungen befinden dürfen, ist vorab von der zuständigen Kreisbehörde zu genehmigen.
Es gelten:

  • das Abstandsgebot
  • die Maskenpflicht; die Maskenpflicht entfällt im Freien in den Bereichen, in denen es nicht zu Ansammlungen von Personen kommt und sichergestellt ist, dass das Abstandsgebot stets eingehalten werden kann; der Betreiber der Einrichtung hat die Bereiche, in denen die Maskenpflicht gilt, entsprechend auszuweisen,
  • die Pflicht zur Kontakterfassung
  • im Innenbereich die Testpflicht

Sind in der Einrichtung höchstens 25 nicht-immunisierte Personen und im Übrigen nur genesene, geimpfte oder diesen gleichgestellten Personen gleichzeitig anwesend, entfallen die Begrenzung der Personenzahl, die Einhaltung des Abstandsgebots und für Besucher die Maskenpflicht. Im Übrigen verbleibt es bei den vorstehend angeordneten Schutzmaßnahmen. Bei Erreichen der Warnstufe 2 reduziert sich die Personenzahl der nicht-Immunisierten auf zehn Personen, bei Erreichen der Warnstufe 3 auf fünf Personen.

**********************

Details siehe Coronaverordnung Rheinland-Pfalz,
Informationen zu den Fallzahlen und Inzidenzen in den Kreisen und Städten 

Weitere Erläuterungen des Landes Rheinland-Pfalz finden Sier hier: https://corona.rlp.de/de/startseite/

...................................

Informationen zur Einreise & Quarantäne Regelungen

Nicht (mehr) durch Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz, sondern durch Verordnungen des Bundes werden die folgenden Bereiche geregelt:

  • Einreise, Quarantäne/Absonderung, jetzt: Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV)
  • Regelungen bei Inzidenzen über 100: Infektionsschutzgesetz („Bundesnotbremse“)
  • Ausnahmen für Geimpfte und Genesene: COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (u. a. Gleichstellung mit Getesteten)

Es sind jeweils die Verordnungen in der aktuellsten Version zu berücksichtigen.

Einreise und Quarantäne/Absonderung
Für Einreise und Quarantäne beachten Sie die folgende Internetseite:

............................................

Weitere Informationen:

.................

Bitte überprüfen Sie die Angaben regelmäßig auf Aktualität!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

(Stand der Informationen 09.09.2021)